blogdetailliebe.com » Blog

Veganes Partybrot & Walnuss Schokoladen Marzipan Pätzchen

*Werbung

Heute habe ich direkt zwei Rezepte für euch im Gepäck, beide mit Walnüssen, einmal vegan und herzhaft, einmal schokoladig süß. Anlässlich des 150 Jährigen Unternehmensjubiläum von Wesco finden die beiden Gebäcke ihren Platz in zwei hübschen Dosen im Retro Design. Die zur Feier des Jubiläums herausgebrachte ,,Classic Line“ umfasst nämlich zwei wunderschöne Retro Schmuckstücke, den Brotkasten Elly und die Cookie Box, auszuwählen in acht verschiedenen Farben. Und ich bin ehrlich begeistert von den beiden Produkten. Das Material ist, wie ich es von meinen anderen Wesco Produkten gewohnt bin, hochwertig, solide und stabil. Besonders gut finde ich die Lüftungslöcher in dem Brotkasten, die für eine optimale Luftzirkulation sorgen und das Brot lange frisch halten. Somit lassen sich Brot, Brötchen, Plätzchen und Co. ideal aufbewahren!

Veganes Partybrot mit Walnüssen und getrockneten Tomaten & Dip:

Zutaten:
400g Dinkelmehl
140g kernige Haferflocken
300ml lauwarmes Wasser
20g frische Hefe
1 EL Salz
1 TL Zucker
7 EL Walnussöl
150g Walnüsse
100g getrocknete Tomaten

Für den Dip:
175g Bio Frischkäse
150g Creme Vega
1 rote Zwiebel
3 EL gehacktes Basilikum

Zubereitung:

Zuerst werden die getrockneten Tomaten für 30 Minuten in kaltes Wasser eingelegt.

Das Dinkelmehl und die Haferflocken in einer Rührschüssel mischen.

Das Wasser in einen kleinen Rührbecher geben und die Hefe, das Salz und den Zucker hinzugeben und solange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Die Flüssigkeit nun zu dem Mehl und den Haferflocken geben und kräftig kneten.

Das Walnussöl hinzugeben.

Die Walnüsse grob hacken und ebenfalls unterkneten.

Mit einem Tuch die Schüssel abdecken und 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Tomaten aus dem Wasser nehmen und in kleine Stücke schneiden, diese mit der Hand unter den Teig kneten und alles zu einem Brotlaib formen.

Das Brot bei 180 °C für 80 Minuten backen.

Für den Dip den Frischkäse, die Creme Vega, die klein gehackte Zwiebel und das Basilikum mischen und bis zum Verzehr im Kühlschrank kalt stellen.

Das Brot nach dem backen abkühlen lassen, zum essen schneiden oder abreissen und mit dem Dip servieren.

Schokoladen Marzipan Plätzchen(für 30 Stück): 
aus meinem Buch: Dessertliebe – 50 süße Rezepte für jede Jahreszeit

Zutaten:
Für den Teig:
200g Weizenvollkornmehl
75g Stärke
100g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Ei
175g Butter
50g gemahlene Mandeln

Für die Füllung:
100g Vollmilchkuvertüre
100g Marzipan
100g Butter

Für die Verzierung:
150g Vollmilchkuvertüre
30 Walnusshälften

Außerdem:
Frischhaltefolie
Mehl für die Arbeitsplatte
Backpapier

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit der Stärke und dem Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mischen.

Das Ei, die Butter und die gemahlenen Mandeln hinzugeben und alles zu einem krümeligen Teig rühren.

Mit den Händen den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

In der Zeit die Füllung vorbereiten.

Dafür die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, anschließend das Marzipan und die Butter hinzugeben und alles zu einer cremig-flüssigen Masse schlagen.

Die Füllung bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, kurz durchkneten und auf einer mit Mehl bedeckten Arbeitsplatte ca. 3-4mm dick ausrollen.

60 Kreise á 4cm Durchmesser ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Plätzchen bei 180 °C ca. 10-12 Minuten goldgelb backen. Auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen.

Die Füllung aus dem Kühlschrank holen, kurz aufschlagen und 30 Plätzchen damit bestreichen. Die Stiele in die Füllung drücken. Je ein zweites Plätzchen als Deckel auflegen.

Die Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit bestreichen.

Mit den Haselnüssen verzieren. Die Plätzchen im Kühlschrank aushärten lassen.

Tipp: Die Plätzchen am besten in einer luftdichten Keksdose im Kühlschrank aufbewahren.

 

Viel Spaß beim backen!

Send Usa Message Share onFacebook Tweet toTwitter Pin topinterest subscribeby email
  • Schade, dass wir noch nicht Weihnachten haben…. Bekomm ich richtig Gusto 🙂ReplyCancel

    • blog.detailliebe@gmail.com

      Ach, die gehen auch im Sommer gut 😀

      liebe Grüße,
      MelanieReplyCancel

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*