blogdetailliebe.com » Blog

Vegane Paella im Wok

*Werbung

Bei uns zuhause wird regelmäßig im Wok gekocht. Die Rezepte lassen sich super schnell und einfach zubereiten und immer wieder neu variieren. Für den Eismann Blog habe ich eine leckere vegane Paella gekocht, die sich ganz nach Wunsch verändern oder ergänzen lassen kann.

Meine letzte Paella ist schon ein paar Jahre her gewesen, früher gab es dieses spanische Reisgericht aus der Pfanne häufig bei uns. Der Begriff Paella stammt aus dem Katalanischen und wurde als das Wort für die Pfanne genutzt, in der das Nationalgericht traditionell zubereitet wird. Durch den Safran bekommt der Reis nicht nur seine tolle intensive Farbe, sondern auch köstliches-intensives Aroma. Zudem hat Safran eine heilende Wirkung und wird in seiner Heimat bei vielen Erkrankungen wie zum Beispiel Magenschmerzen eingesetzt. Mein Freund und Ich sind uns sofort einig gewesen, dieses Rezept wird eines unserer neusten Lieblingsgerichte.

Vegane Paella im Wok (für 4 Personen):

Zutaten:

4 EL Olivenöl
1 TL Knoblauchwürfel
2 EL Zwiebelwürfel
250g Basmatireis
100ml Weißwein
1/3 TL (0,1g) Safranfäden
500ml Gemüsebrühe
200g TK Brechbohnen
100g TK Erbsen
200g TK Paprika Gemüse Mix
½ TL Paprikapulver
1 Prise Chiliflocken
1 Prise Gewürzmischung (Salz, Pfeffer)
1 Hand voll frische Petersilie oder 2 EL TK Petersilie
10 Oliven
½ Limette

Zubereitung:

Das Olivenöl im Wok erhitzen.

Die Knoblauch,- und Zwiebelwürfel hinzugeben und anschwitzen.

Den Reis hinzugeben und für 2-3 Minuten glasig dünsten.

Mit dem Weißwein ablöschen.

Die Safranfäden unterrühren.

Mit der Gemüsebrühe den Reis ablöschen und für 10 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen, gelegentlich umrühren bis die Flüssigkeit fast verschwunden ist.

Die Bohnen, die Erbsen und den Paprika-Gemüse Mix zum Reis hinzugeben, alles für 5-8 Minuten unter ständigem rühren kochen lassen.

Die Paella mit dem Paprikapulver, Chili und der Gewürzmischung abschmecken.

Vor dem Servieren die Petersilie, die Oliven und den Saft der halben Limette hinzugeben und servieren.

Wer die Paella nicht vegan, sondern vegetarisch kochen möchte, der kann zusätzlich 200g Feta in kleine Stücke schneiden und kurz vor dem Servieren unter den Reis rühren.

 

Guten Appetit,

eure Melanie!

Send Usa Message Share onFacebook Tweet toTwitter Pin topinterest subscribeby email

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*